Prof. J. Walter - Informationstechnik, Mikrocomputertechnik, Digitale Medien Anhang
Hochschule Karlsruhe Logo Bachelorarbeit
3D-Druck zur Entwicklung eines kostengünstigen, nichtinvasiven Beatmungsgeräts für Entwicklungsländer
Sommersemester 2020
Lisa-Marie Liebel

Anhang



Hinweise zum 3D-Drucken mit PA


Eigenschaften
[8]
- Exzellente Schlagzähigkeit (Izod-Wert im Versuch bis 34,4 kJ/m²)
- Gute Duktilität (210 % Bruchdehnung)
- Schmelztemperatur ab 185 °C
Kompatibilität
[8]
- Ultimaker PVA
- Ultimaker Breakaway
Drucktemperatur
[16]
zwischen 230 °C und 260 °C
Temperatur Druckbett
[16]
zwischen 60 °C und 70 °C
Datenblatt Download hier.



Hinweise zum 3D-Drucken mit PVA

Eigenschaften
[17]
- Schmelztemperatur 163 °C
- Wasserlösliches Trägermaterial
- Löst sich in normalem Leitungswasser auf
Kompatibilität
[17]
- Ultimaker PA (Nylon)
- Ultimaker PLA
- Ultimaker Tough PLA
- Ultimaker CPE
Drucktemperatur
[18]
zwischen 215 °C und 225 °C
Temperatur Druckbett
[18]
60 °C
Besonderheit Auf Lagerung achten! Bei Nichtverwenden in einen verschließbaren Beutel legen!
Bei Bedarf Filament-Trocknungsbox.
Weitere Informationen hier.
Datenblatt Download hier.



Hinweise zum 3D-Drucken mit PC

Eigenschaften
[10]
- Gute Zugfestigkeit (59,7 MPa bei Bruch)
- Hohe Schlagzähigkeit (Charpy-Wert im Versuch bis 3,41 J/m)
- Hohe Schmelztemperatur (Massendurchsatz bei 300 °C: 23 – 26 g/10 min)
- Glasübergang bei 112 – 113 ºC
Kompatibilität
[19]
Kann nur experimentell mit PC, TPU 95A und Breakaway herausgefunden werden.
Nicht kompatibel mit PVA, PLA, PA, ABS, CPE und PP.
Drucktemperatur
[19]
zwischen 260 °C und 280 °C
Temperatur Druckbett
[19]
110 °C
Besonderheit Warp-Effekt! Fan ausschalten! Druckgeschwindigkeit verlangsamern. Bei Bedarf Bauraum beheizen.
Datenblatt Download hier.

  Mit Unterstützung von Prof. J. Walter Sommersemester 2020